Was ist beim Erwerb eines Kleingartens sonst noch zu beachten?

 

 

 

Pflichten und Rechte eines Kleingärtners

 

Als Kleingärtner sind Sie natürlich nicht nur Besitzer eines Kleingartens sondern Teil der Gemeinschaft der Kleingärtner.

 

Aus all dem ergeben sich für ein gesundes Vereinsleben und gute Nachbarschaft auch Rechte und Pflichten, wie sie in der Satzung und Gartenordnung festgeschrieben sind. Denn ohne Gesetze und Verordnungen kommt auch die Gemeinschaft der Kleingärtner nicht aus.

 

 

 

 

 

 

Der Kleingärtner ist deshalb verpflichtet, zur Erfüllung aller sich aus der Vereinsatzung, dem Pachtvertrag, der Kleingartenordnung und den Vereinsbeschlüssen ergebenden Verpflichtungen,

 

+ die Mitgliedschaft im Verein wahrzunehmen,

 

+ an den Mitgliederversammlungen teilzunehmen,

 

+ seinen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen (Pacht, Beitrag usw.),

 

+ sich an der Gemeinschaftsarbeit zu beteiligen,

 

+ gute Nachbarschaft zu pflegen,

 

+ die kleingärtnerische Nutzung des Kleingartens im Sinne des Bundeskleingartengesetzes (gem. Gartenordnung) zu sichern und

 

+ zur naturnahen Nutzung des Kleingartens und zu umweltgerechtem Verhalten.

 

 

 

Noch ein Tip:

 

Lassen Sie sich Gartenbücher zum Geburtstag und anderen festlichen Anlässen schenken.

Aus der Fachliteratur lernt man schnell, wie man richtig gärtnert.